Ligacup (1/16-Final)

Der UHC Elgg im Achtelfinale

Das Fanionteam musste bereits im 1/32-Final der diesjährigen Ausgabe des Schweizer Ligacups gegen ein oberklassiges Team spielen und gewann dieses Spiel souverän. Am letzten Freitag kam es nun zum 1/16-Final. Dass der UHC Flying Penguins Niederwil, welcher ebenfalls in der höchsten Liga des Kleinfelds spielt, ein anderes Kaliber ist, war dem Team bewusst. Daher besprach man sich im Vorfeld intensiv und übte sich in der Systemarbeit.

Der Ritschbergtempel war, wie immer bei einem Cupanlass, zum Bersten gefüllt. Auch der Niederwiler Anhang machte sich gleich zu Beginn lautstark bemerkbar.

Der UHC Elgg liess sich hiervon jedoch nicht beirren und schlug ein Tempo an, wie man es von den Eulachtalern noch selten gesehen hat. Die Niederwiler waren offensichtlich überfordert, weshalb das Heimteam rasch mit mehreren Toren in Front ging.

Die Partie gestaltete sich zwar sehr ruppig, aber neben sogenannten ”Bluthits” gab es unzählige technische Leckerbissen zu bewundern. So war es dann auch für niemanden mehr eine Überraschung als Dominik Langenegger erst mit viel Gefühl den Ball am Torhüter vorbeischob und wenige Sekunden später mit einer klassischen ”Backhandpeitsche” das Netz des Niederwiler Schlussmanns erneut zappeln liess. Innerhalb von nur drei Einsätzen seiner Linie, schaffte Langenegger den Hattrick und wurde nach dem Spiel verdientermassen zum ”Best Player” des UHC Elgg gewählt.

Lange schien der Mist in dieser Partie geführt, doch bereits aus vergangenen Spielen war den Elggern wohlbekannt, dass noch lange nichts entschieden war. Trotz dieses Bewusstseins konnten sie die 15:11 Führung eineinhalb Minuten vor Schluss nicht behaupten. Die fliegenden Pinguine nahmen den Torhüter aus dem Spiel und ersetzten ihn durch einen vierten Feldspieler. Prompt fanden mehrere Schüsse des Gegners noch ihr Ziel, weshalb es zehn Sekunden vor Schluss tatsächlich nur noch 15:14 für Elgg stand. Die aufkeimende Nervosität beim Heimteam konnten die Sankt Galler jedoch nicht mehr in einen Erfolg ummünzen und so gewann der heimische UHC letztlich – angesichts des Gezeigten etwas zu knapp – mit 15:14.

Nach dem 1/32-Final gelang es dem Fanionteam, mit den Pinguinen auch das nächste Erstligateam aus dem Cup zu werfen. Elgg zieht damit in das Achtelfinale ein, wo mit Nuglar United aus dem Kanton Solothurn der vierfache Silbermedaillengewinner des Schweizer Cups wartet. Dieser hochkarätige Match findet voraussichtlich am Wochenende des 26./27. Oktobers in der Ritschberghalle in Elgg statt.

#10