Runde 8 (18/19)

Einmal mehr hiess es ”Matchtag!” für die Elgger Mannen. Die zweitletzte Runde wurde in Kleindöttingen an der Aare ausgetragen. Da es nun praktisch unmöglich war, noch um den Aufstieg zu spielen, reiste man mit einer gewissen Lockerheit in den Kanton Aargau. Auf dem Plan standen die Rotäugli aus Uhwiesen und der UHC Bürglen.

UHC Elgg vs. Uhwieser Rotäugli

Man erinnere sich an das Hinspiel gegen die Uhwiesner, welches damals schon eher auf physischer Ebene gespielt wurde. Auch diesmal war es nicht anders. Darum hiess es auf Anweisung von D. Langenegger mit möglichst viel Ballbesitz und Ruhe zu spielen. Nach einem schnellen Gegentreffer erinnerte man sich an die Worte des Coaches und zwang fortan dem Gegner unser Spiel auf. Somit schoss man unverzüglich auch den Ausgleichstreffer und übernahm schnell die Führung. Diese konnte soweit ausgebaut werden, dass auch das Vier gegen Drei des Gegners keine Gefahr mehr für den Sieg darstellte. Schlussresultat: 9:3

UHC Elgg vs. UHC Löwen Bürglen

Nach dem letzten Remis gegen die Höherplatzierten aus Bürglen, war nun ein Sieg gefordert. Der Anfang wurde jedoch komplett verschlafen und die Elgger lagen rasch im Rückstand. Dieser konnte wieder aufgeholt werden, ja man lag sogar in Führung. Das Glück war leider nur von kurzer Dauer, da wir defensiv keine gute Leistung zeigten. Da der Gegner sehr effizient war, glich er das Spiel aus und erlangte wieder die Führung. Nun waren wir im Hintertreffen und ersetzten unseren Torhüter durch einen vierten Feldspieler. Einmal mehr wurde der Ausgleichstreffer erzielt, jedoch war klar, dass nur der Sieg zählte und so befand sich der Goalie weiterhin auf der Ersatzbank. Das Risiko wurde leider nicht belohnt. Nach einem Missverständnis während des Ballbesitzes konnten die Bürgler kurz vor Schluss den Siegestreffer erzielen. Schlussresultat: 11:12

Fazit:

Die Gute Defensivleistung vom ersten Spiel konnte nicht ins Zweite mitgenommen werden. Diese muss mit Hinblick auf die nächste Saison konstanter werden. Positiv war jedoch die Offensive, die Tore wurden quer durchs Band erzielt.

#55