Ligacup (1/128-Final)

Bereits einen Monat nach der ausgelassenen Aufstiegsfeier startete am vergangenen Sonntag die Saison 2018/19 für das Fanionteam des UHC Elgg. Unterdessen hat der UHC kräftig auf dem Transfermarkt zugelangt. Mit Dominik Leuzinger (Free Agent, Ex HCRU21) und Matthias Büchi (HCRU21) konnten zwei Königstransfers gelandet werden. Zudem läuft die eigene Talentmaschinerie auf Hochtouren, denn auch dieses Jahr verpflichtete das Herren 1 Spieler aus der eigenen Jugend: Markus Beuggert und Nico Henggeler.

Der wunderschöne Sonntag begann für die Büezertruppe bereits um 13:00 Uhr im Restaurant Högerli in Seen. Nach dem Spaghettiplausch wurde die Teamsitzung für die neue Saison abgehalten und damit die Saisonziele definiert.

Anschliessend ging es nach Richterswil am oberen Zürichsee für den 1/128-Final des Ligacups. Die Herren aus Richterswil spielen in der 4. Liga KF und organisierten eine grossartige Affiche. Gleich zu Beginn zeigten die Elggermannen in der stickigen Halle ihr Können und trafen mehrmals ins Tor des Gegners. Doch dann flachte das Spiel ab und die Richterswiler begeisterten den Anhang mit dem Anschlusstreffer. Somit war auch die Pausenansprache des neuen Trainers Dominik Langenegger deutlich. Man wollte dem Gegner das eigene Spiel aufzwingen und Auslösungen, Freistösse und sonstige Varianten ausprobieren. Das Spiel war bereits entschieden, doch immer wieder erzielten verschiedene Spieler der Eulachtaler Tore. Das Gesamtscore nach 60 Minuten lautete 24:6 für die Elgger.

Das Spiel wurde zwar klar gewonnen, jedoch besteht noch viel Steigerungspotenzial. Das Team muss sich zuerst finden und ihr eigenes Spiel entwickeln. Der Spielverlauf liess aber zu, dass man alle mitgereisten Spieler einsetzen konnte. Der oben erwähnte Nico Henggeler brillierte mit schönen Toren und Assists und auch der alteingesessene Felix Wüthrich konnte dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Er führt die Skorerliste knapp mit drei Toren und vier Assists an.

Der UHC Elgg bedankt sich bei den mitgereisten Fans und freut sich auf den 1/64-Final, der voraussichtlich im Juni stattfinden wird. Bis dahin wird das Herren 1 wie gewohnt das Sommertraining mit mehreren Kraft- und Ausdauerblöcken absolvieren. Auch an der Technik und Taktik wird weiterhin gefeilt werden.

#53